Skip to Content

Heutiger Eintrag in mein Tagebuch

Ich hasse diese Krankheit,
die mich zu einem seelischen Krüppel gemacht hat!

Ich hasse sie, weil sie mich dazu verdammt, auf der untersten Stufe der Gefühlswelt herumzukriechen und verzweifelt nach Spuren von Freude, Glück, Leidenschaft und Begeisterung zu suchen!

Ich hasse diese Krankheit,
weil sie mich zu einer Karrikatur eines gläubigen Christen macht!

Ich hasse sie, weil sie mich gefangen hält in dem Unvermögen, Dinge zu tun, die ich als Christ gerne tun sollte!

Ich hatte gedacht, ich hätte mich mit diesem Ungeheuer ausgesöhnt, aber wer kann schon auf Dauer ertragen, ein ständiger Widerspruch in sich zu sein?

Kommentare

Bild von bär

danke für deine Ehrlichkeit......

 

Liebe Ruth,

ich möchte mich ganz herzlich bei dir für deine ehrlichen

Worte bedanken, die mich doch jetzt sehr nachdenklich

gemacht haben................................................................................

Du, oft bin ich auch nur eine Karrikatur, und häufig im

Widerspruch zu meinem Leben als Christ. Und ich würde

gern soviel mehr machen, mehr tun.............................................

und so oft ist meine Depression und mein müde sein im

Wege. Dann sehe ich andere Christen, so was von aktiv,

und bald ist pro Christ........und man könnte, sollte....................

aber eines habe ich gelernt, bei Gott dem Vater kommt es

nicht auf unsere Leistung, auf unser Tun, sondern allein

auf ihn an. ........................................................................................

Dieser Gott mag dich trotzdem Ruth, auch wenn gar nichts

bei uns geht, wenn wir verzweifelt, niedergeschlagen, oft

am Ende sind, nicht mehr können. Das wurde mir in letzter

Zeit ganz neu bewusst.,

Und wenn ich heute Abend zu Bett gehe, kann es sein,

dass ich in meinem Bett wieder aufwache, oder auch schon

in der Ewigkeit, im Himmel beim Vater, und das ist mit

das Entscheidente. Nicht das wir alles mögliche im Leben

gepackt haben, sondern dass unsere Namen im Himmel

geschrieben sind............................................................................

Für deine Verletzungen die man dir zugefügt hat, für deine

Verletzungen kannst du nichts, aber auch gar nichts liebe

Ruth, das haben böse Menschen dir zugefügt.

Und trotzdem bist du unendlich wertvoll, ich schätze

dich ganz arg, deine langjährige Treue hier im Forum,

deine Ehrlichkeit, deine guten Beiträge. Und das meine

ich jetzt echt ernst, nicht nur um dir zu schmeicheln.

ganz viele liebe Grüße an den Norden,

deine hund und bär.

http://www.youtube.com/watch?v=N5VP-IV0Z5E

für die liebe und treue Ruth, irgendwo im Norden...........

Karikatur eines gläubigen Christen Widerspruch zum Leben als Chr

so kommen wir uns vor. Mir geht es auch mal wieder nicht gut. ABER !!!!! Ich weigere mich, mich wegen meiner Krankheit als Karikatur eines gläubigen Christen zu bezeichnen. Bitte tut ihr das auch nicht. Denn so ist es nicht.Von unserem Gefühl her ja. Aber aus der Sicht Gottes nicht.Auch in unserer Depression sind und bleiben wir Gottes unantastbares Eigentum. Es kann uns noch so schlecht gehen.Wir mögen am Boden liegen. Jesus ist für uns gestorben und auferstanden. Ich schreibe mir das gerade auch selbst. Und während ich das schreibe, merke ich, wie schwer mir das fällt. Aber ich mache es trotzdem.Denn nichts und niemand darf mir meinen Wert in Christus absprechen. Das gilt für jeden von uns. Ich weiß, es ist in so schlimmen Phasen kaum auszuhalten, das es so ist.Aber dieses Wissen, diese Gnade, das Jesus unser Fundament ist, kann uns vor emotionalen Erdrutschen bewahren.Als es mir neulich so schlecht ging, das ich fast nur noch heulen konnte, habe ich zu Jesus gesagt:" Ich komme zu dir und bleibe bei dir. Und wenn ich heulend zu dir komme, dann ist es egal. Hauptsache, ich bin bei dir."

Jesus Christus, König und Herr
Sibbdat
 

Maria hilft immer!

Maria hilft immer!

Es ist leichter, auf etwas Gewolltes zu verzichten, als etwas Ungewolltes zu ertragen (Lena Pesch)

Liebe Ruth Ich kenne diese

Liebe Ruth
Ich kenne diese Welt der Selbstentwertung auch gut. Und "das Monster" in uns, nimmt halt jedes Futter, das es kriegt. So ist es bei den einen das Christ sein, was in Frage gestellt wird, beim anderen das Mutter/Vater sein und bei manchen gleich beides. So kriegt uns die Krankheit immer wieder dran.

ICh bin ja nicht katholisch und mit so Heiligenverehrung erfahren. Aber ich lese, dass z.B. die heilige Therese von Konnersreuth ihren Glauben durch geduldiges Leiden gezeigt hat. So scheint mir, ist vieles also eine Frage des Standpunktes.

Mir hat vor vielen Jahren das "Tagebuch eines frommen Chaoten" sehr geholfen, wieder etwas gnädiger mit mir umzugehen.
Was würde dir helfen?

Und so, wie etliche von euch hier mich im Gebet mittragt, so will ich das auch für dich tun.

Bild von bär

beten.........

Liebe Ruth,

ich möchte einfach für dich beten, dass deine Wunden, die

man dir zugefügt hat, geheilt werden, du Ruhe und Frieden

darüber findest, diese Blockaden in deinem Leben endlich

weichen müssen..................................................................................

liebe Grüße an dich,

hund und bär.

http://www.youtube.com/watch?v=vP-K0APxgPA

Gott kann unsere tiefsten Wunden heilen, wenn ich es noch

nicht selbst erfahren hätte, könnte ich es hier gar nicht

so schreiben........................................................................................

viele liebe Grüße,

Gott segne dich ganz tief liebe Ruth, in seiner Liebe für dich..

Bild von Omchen

Ihr Lieben, bitte verliert

Ihr Lieben,

bitte verliert Euren Mut und Lebenswillen nicht. Auch wenn es heute dunkel um Euch ist, eines Tages wird es auch wieder hell.
Ich schicke Euch in Gedanken viel Kraft!!!

Euer Omchen

 

Bild von bär

mit Psalmen beten.......

Liebe Ruth,

heute fiel mir auf, dass dein Tagebucheintrag so ähnlich wie

ein Psalm in der Bibel klingt. Menschen haben in ihrer Ver-

zweiflung zu Gott gerufen, ihn um Hilfe gebeten.....................

und Gott hört.......................................................................................

und manchmal meinen wir, Gott hört nicht. ..............................

weil er anders reagiert, wie wir es erwarten.

Aber dann denke ich auch an deinen wunderschönen Garten,

wo Gottes Liebe für dich sichtbar wird. Im Moment ist es

kalt, und es wächst nicht viel.

Aber es kommt der Frühling, und dein Garten wird wieder

grünen und aufblühen, so wie du liebe Ruth.

viele liebe Grüße an dich,

hund und bär.

http://www.youtube.com/watch?v=UN1gBjMx3lY

von allen Seiten bist du geliebt liebe Ruth...........................

http://www.youtube.com/watch?v=uFxS73OJ53w

und er hütet dich und behütet dich..........................auf allen

deinen Wegen......................................

Bild von bär

für meine liebe Ruth........

http://www.youtube.com/watch?v=jF01IaSUKfg

liebe Schwester Ruth, irgendwo da im Norden,

wir im Süden bei Stuttgart weinen, beten, glauben, hoffen,

schreien, klagen mit dir, du bist nicht alleine.

viele liebe Grüße,

hund und bär.

Liebe Ruth Ja, du bsit nciht

Liebe Ruth
Ja, du bsit nciht alleine gewesen heute. Auch ich habe gelitten, geweint, gekämpft, bin hingefallen und wieder aufgestanden und habe Gott angefleht, mich zu retten.
Nun wünsche ich uns allen, dass die NAcht uns mit Frieden umhüllt und Engel unseren Schlaf bewachen.

Bild von Glimmender Docht

Danke

Liebe Leidensgenossen,

ich danke Euch allen von  für Euer Mittragen und Eure lieben Worte!
Ruth

Es wird nicht dunkel bleiben über denen, die in Angst sind (Jes.8,23)