Skip to Content

Entzug Rivotril/Clonazepam

19 Antworten [Letzter Beitrag]
Bild von Don Limpio
Don Limpio
Online
Einfach glänzend...

Land

Spanien
Beigetreten: 07.01.2010

Hallo,

mein Arzt hat mir vor ein paar Wochen Clonazepam/Rivotril verschrieben.
Jetzt habe ich, mehr durch Zufall, im Internet gesehen, dass der Entzug die Hölle sein soll.
Einer schrieb: "...schlimmer als Heroin..."

Jetzt meine Fragen.
Stimmt dass?
Hat jemand Erfahrungen damit?

Don


Telefon 0034-928-786 918
Skype: DeralteSchwede1
Chris
Offline
Neues Mitglied

Land

Deutschland
Beigetreten: 23.10.2011
angst vor tablettensucht

Wenn man längere Zeit Benzodiazepine genommen hat dann kann man schon Entzugserscheinungen bekommen. Es gibt sehr viele Menschen die Benzodiazepin-Abhängig sind.

Das muss aber nicht heißen dass es bei dir genauso ist, es kommt auch darauf an wieviel und wielange du das Medikament schon nimmst.
Ich würde dir raten das Medikament ganz langsam auszuschleichen, dann dürftest du nicht viel von einem Entzug merken!

Bild von Don Limpio
Don Limpio
Online
Einfach glänzend...

Land

Spanien
Beigetreten: 07.01.2010
Ich bin morgen wieder beim

Ich bin morgen wieder beim Arzt und werde das Problem dort mal ansprechen.

Leider merke ich schon etwas, wenn ich mal eine Tablette vergesse....
Ich bin trockener Alkoholiker und der Entzug fühlt sich ähnlich an, wie ein Alkoholentzug....

Ich habe gelesen das man mit Hilfe anderer Medikamente den Entzug etwas abmildern kann.
Weißt Du dazu etwas?


Telefon 0034-928-786 918
Skype: DeralteSchwede1
Rednaxela
Offline
Lebt sich ein
Beigetreten: 22.09.2011
Benzodiazepam, Lorazepam, und

Benzodiazepam,Lorazepam, und Diazepam, also sogenannte Tranquellzer haben ein enormes Suchtpotential und sollten nur kurzfristig eingesetzt werden (Max.2-3 Wochen), es wird eingesetzt für die überbrückung von Antidepressiva, zum Enzug (Drogen,Alkohol), oder für die Behandlung von Ängsten. Bei letzteren is es Ratsam einen Monoaminoxidasehemmer Typ A zu verwenden (z.B. Moclobemid), bis dieser wirkt kann mit Benzos überbrükt werden. Ein Entzug von diesen Tabletten wird in der Tat als die "Hölle" beschrieben werden. So berichtete mir ein mehrfach Abhängiger (Alkohol und Benzos), im Gegensatz zum Alkoholentzug ist der Benzoentzug Urlaub!

Bild von Don Limpio
Don Limpio
Online
Einfach glänzend...

Land

Spanien
Beigetreten: 07.01.2010
 im Gegensatz zum
 im Gegensatz zum Alkoholentzug ist der Benzoentzug Urlaub!

Ist das wirklich so?
Der Alkoholentzug damals war schlimm, aber auszuhalten.
Das würde mir eine Menge Angst nehmen....


Telefon 0034-928-786 918
Skype: DeralteSchwede1
Rednaxela
Offline
Lebt sich ein
Beigetreten: 22.09.2011
 Hi, schlimm sind die

 Hi,

schlimm sind die Entzüge, wenn du kalt entziehst. Bei einem Qualifizierten Entzug wird der Suchtstoff sofort abgesetzt, jedoch durch ein anderes Medikametn ersetzt uind dann langsam herunterdosiert, bis du auf 0 bist. Im Fall Alkohol nimmt man entweder Distraneurin oder Benzodiazepam zum Entzug, dieser Entzug ist nicht schlimm.Dauer ca. 2 Wochen stationär. Bei einer Benzoabhängikeit ist es etwas schwieriger. Hier wird langsam mit dem Suchtstoff entzogen. Dauer ca. 3-4 Wochen. (Stationär), ich rate auf jedem Fall zu einem qualifizierten Stationären Entzug. 

Bild von Don Limpio
Don Limpio
Online
Einfach glänzend...

Land

Spanien
Beigetreten: 07.01.2010
Drei bis vier Wochen kann ich

Drei bis vier Wochen kann ich hier nicht weg.

Gibt es nicht ähnlich wie bei einem Alkoholentzug ein Medikament das mir helfen kann?

Ich meine Alkohol habe ich so entzogen, wenn Du aber schreibst stationärer Entzug für bis zu vier Wochen.....
Dass muss doch schlommer sein als beim Alkohol....

Warum unbedingt stationär?


Telefon 0034-928-786 918
Skype: DeralteSchwede1
Rednaxela
Offline
Lebt sich ein
Beigetreten: 22.09.2011
 Wieviel Clomazepam nimmst du

 Wieviel Clomazepam nimmst du täglich ? Wie lange schon ?

Rednaxela
Offline
Lebt sich ein
Beigetreten: 22.09.2011
 Warum hat dir der Arzt

 Warum hat dir der Arzt Clomazepam verschrieben ? Wegen Panickattacken, oder wegen epeleptischer Anfälle ?

Bild von Don Limpio
Don Limpio
Online
Einfach glänzend...

Land

Spanien
Beigetreten: 07.01.2010
  Wieviel Clomazepam nimmst
  Wieviel Clomazepam nimmst du täglich ? Wie lange schon ?

Drei Mal täglich eine halbe 0,5 mg etwa 16 Wochen lang.

 Warum hat dir der Arzt Clomazepam verschrieben ? Wegen Panickattacken, oder wegen epeleptischer Anfälle ?

Wegen Depressionen...
Keine Angst, keine Panickatacken....



Telefon 0034-928-786 918
Skype: DeralteSchwede1
Rednaxela
Offline
Lebt sich ein
Beigetreten: 22.09.2011
Wahnsinn, ablsoluter Wahnsinn

Wahnsinn, ablsoluter Wahnsinn ! Mein Rat ! SOFORT Arzt wechseln. Der wird dir doch sicherlich noch ein Antidepressivum verschrieben haben ??? Ich würde folgendermaßen vorhehen. 1. Lass dir von einem Arzt "aber nicht von diesem Kurpfuscher" ein Antidepressiva verschreiben. Dann würde ich dieses Medikament langsam ausschleichen, d.h. Dosis LANGSAM reduzieren. WICHTIG: DAS MUSST DU GEMEINSAM MIT EINEM ARZT BESPRECHEN !!!

Also NIEMALS EINEN ALLEINGANG !, der Artzt teilt dir dann mit, in welchen Schritten ausgeschlichen wird, und ob du ggf. ein Substitutionsmedikament bekommst.Wichtig auch, dass du mit deinem "neuen" Arzt auch die Depressionen ansprichst, hier gibt es sehr gute Medikamente die Wirken. Da die Wirkung erst nach ca. 4 Wochen eintritt, kann man in schweren Fällen auch Benzodiazepam geben, jedoch niemals 16 Wochen. maximal 3 Wochen.